Innovation Applied.

News | 19.05.2020

Höhere Netzwerkkapazitäten und niedrigere Latenzen

Wie verteilte DOCSIS Netzwerk Architekturen Schweizer Anbietern neue, strategische Vorteile bringen.

Im Zeitalter von Online-Gaming sowie Augmented und Virtual Reality spielen hohe Bandbreiten und niedrige Latenzzeiten eine zentrale Rolle für Kabelnetzbetreiber. Da sich die Breitbandgeschwindigkeiten bis 2023 bei gleichbleibendem Preisniveau verdoppeln werden, muss die Netzinfrastruktur der Betreiber zwingend mehr Kapazität und Unterstützung für latenzempfindlichen Datenverkehr zu tieferen Kosten bieten. Die traditionellen (zentralisierten) Architekturen können jedoch den Anforderungen solch hoher Datenmengen nicht gerecht werden.  

Zukunftsfähig dank verteilter Netzwerkarchitekturen  

Broadband Networks hat früh erkannt, dass zentrale DOCSIS Architekturen den zukünftigen Marktanforderungen nicht genügen. «Deshalb bieten wir unseren Kunden bereits seit 2013 Lösungen mit verteilten DOCSIS Architekturen, sogenannten «Distributed Access Architectures» basierend auf der D-CCAP Technologie, an», sagt Daniel Schurter, Team Leader Gigabit Access bei Broadband Networks. 

Dank D-CCAP können Zugangsnetzwerke mit «digital Fiber» bis in die Versorgungsgebiete ausgebaut werden und kommen ohne analoge Verstärker aus. So können nicht nur die Service Qualität erhöht, sondern auch die Betriebskosten signifikant reduziert werden. Weitere Vorteile der Technologie sind die Reduktion der Latenzzeit bei steigender Bandbreite. D-CCAP ist ausserdem ein idealer Wegbereiter für DOCSIS 3.1, DOCSIS 4.0 und «fiber to the home». Zudem werden die verteilten DOCSIS Architekturen die Einführung von Virtualisierungstechnologien wie zum Bespiel vCCAP im Access Netzwerk fördern. 

Strategische Partnerschaft mit Weitblick 

Um den Schweizer Markt auch in Zukunft mit innovativen DOCSIS Lösungen zu versorgen, hat Broadband Networks mit der holländischen Hirschmann Multimedia, einem führenden Anbieter hochwertiger Kommunikationstechnologien, zusammengespannt. Der neu lancierte Geschäftsbereich Hirschmann Digital Access (HDA) bietet integrative Netzwerk Lösungen an. «Wir freuen uns sehr mit Broadband Networks einen Partner gefunden zu haben, der unsere Vision teilt und die gleichen Ziele verfolgt. Gemeinsam möchten wir Schweizer Kabelnetzbetreiber dabei unterstützen, ihre Zugangsnetzwerke zukunftsfähig zu machen», Eddy Mötter Commercial Technical Manager at Hirschmann Digital Access.  

Broadband Networks bietet neu die D-CCAP Systeme DN1218 von HDA in der Schweiz an. Die Systeme ermöglichen es Kabelnetzbetreibern, kostengünstig und kundenspezifische Bandbreiten von 1 Gbps und mehr anzubieten.